reflections

Tut mir leid!

Es tut mir leid, aber ich werde vielleicht erstmal nicht so viele Einträge posten.

Wir haben gerade Ferien, deswegen kann ich ab Morgen wieder was posten.

Aber in der Schule geht es gerade drunter und drüber und mir selber geht es auch nicht so gut. :/

Aber ich verspreche ab Morgen wieder solange die Ferien sind, etwas zu posten.

Hoffe es stört euch nicht all zu sehr.

Und bitte liest weiter hin meine Posts !!!

Es wird noch immer was kommen und falls ich mal mit diesem Blog aufhören sollte (was nicht passieren wird), dann würde ich auf jeden Fall bescheid sagen!

Hab euch alle lieb, meine Leser und Blogger.

 

In Liebe Maral. :*

4.11.14 17:08, kommentieren

How to make a messy bun ~ Unordentlicher/Lockerer Dutt

How to: make a messy bun ->Lockerer, unordentlicher Dutt ~Alle Haare am oberen Hinterkopf zusammenbinden ~Den Pferdeschwanz mit einer Drehbewegung des umfassenden Handgelenkes einzwirbeln ~Die gedrehte Haarsträhne um das Haargummi wickeln, bis Sie ans Ende des Zopfes kommen ~Stecke das mit einer Haarnadel direkt am Ansatz fest ~Für zusätzliche Stabilität sorgen weitere Nadeln, auch Bobbypins genannt ~Ziehe vorsichtig auf gegenüberliegenden Seiten einzelne Strähnen aus dem Dutt, sodass sich dieser lockert ~Du kannst auch den Dutt als Ganzes ein wenig hin- und herrütteln ~Keine Sorge, wenn einzelne Haarenden herausrutschen, genau das macht den "out of bed"-Look aus ~Zuletzt ziehe die kleinen feinen und kurzen Härchen am Haaransatz heraus

1 Kommentar 10.9.14 16:21, kommentieren

How to life hacks ~ Wie Du Dir Dein Leben etwas leichter machen kannst

 How to: Life hacks ~Wenn du die Nummer einer Person haben willst, frage sie ob du mit ihrem Handy jemanden anrufen darfst und rufe dich selber an ~Wenn ihr nach dem Lernen schlafen geht, könnt ihr euch das gelernte besser merken ~Ein leerer Labello ist ein guter Platz um Geld zu verstecken ~Wenn du im Dunkeln in einem flachen 30 Grad Winkel auf den Boden schaust, erhöht das die Nachtsehfähigkeit ~Wenn du Schluckauf loswerden willst, trinke ein Glas Wasser während du den Kopf zwischen deinen Beinen hast ~Wenn du bei einem Brief den Absender und Empfänger vertauscht kannst du den Brief kostenlos verschicken, denn dann kann der Brief nicht zugestellt werden und er geht an den "Absender" zurück ~Lachen unterdrückt den Würgereiz ~Um eine Schere zu schärfen, kann man mit ihr sehr feines Schleifpapier schneiden ~Wenn deine Schuhe stinken, kannst du sie in einer Plastiktüte in einen Gefrierschrank stellen, dann sterben die Geruch verursachenden Bakterien

10.9.14 16:17, kommentieren

How to save battery

 How to: save battery ->Akku sparen ~Display-Helligkeit niedriger stellen ~Stromsparmodus aktivieren ~Auf dem iPhone gibt es seit iOS 7.0 die automatischen Hintergrundaktualisierungen und bei Android gibt es die automatischen App-Updates. Sind diese Einstellungen eingeschaltet, können Apps im Hintergrund über WLAN oder mobile Daten Inhalte aktualisieren oder Updates ziehen - ganz automatisch. Am besten ausschalten und selbst im App-Store updaten ~Apps schließen ~Du kannst dir selbst aussuchen, wann das Display bei Nichtbenutzung ausgehen soll und in den Sperrmodus übergeht. Je kürzer das eingestellt ist und je schneller der Bildschirm schwarz wird, desto weniger Strom wird verbraucht ~Powerbank für unterwegs, sie kann ohne Steckdose das Handy aufladen, wenn du unterwegs bist ~Brauchst du immer WLAN oder Bluetooth? Denk dran, die Features auszuschalten, wenn du sie nicht benötigst ~Ortungsdienste ausschalten ~Das Handy verbraucht weniger Akku, wenn man sich ins WLAN einloggt. In Cafés, Innenstädten, Shoppingcenter usw. gibt es oftmals mobile und öffentliche Hotspots, die man gratis nutzen kann ~Das Handy bei Minusgraden im Auto liegen lassen? Oder bei extremer Hitze in der Sonne? Beides nicht gut. Dadurch könnte etwas kaputt gehen und der Akku entlädt schneller. Auch die generelle Lebenszeit des Akkus wird verkürzt ~Auch Hintergründe, die sich bewegen, im Laufe des Tages verändern oder dynamische Designs abspielen nagen am Akku. Auch hier kann mit einem normalen Bild Abhilfe geschafft werden ~Flugmodus einschalten ~Bei Android-Handys gibt es in den Einstellungen eine Übersicht, die Statistiken über den Akkuverbrauch anzeigt. Dort kann man regelmäßig nachschauen, welche Apps am meisten Strom ziehen. Bei iPhones gibt es ähnliche Apps im iTunes-Store, die man kostenlos runterladen kann und die eine Übersicht anzeigen (wie Battery Doctor)

10.9.14 16:13, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung